Klimaneutrale Universitäten & Hochschulen

Arbeitsgruppe „Klimaneutrale Universitäten & Hochschulen“

Die Arbeitsgruppe „Klimaneutrale Universitäten & Hochschulen“ zielt darauf ab, in Forschung, Lehre und Verwaltung des tertiären Bildungsbereichs die Transformation in Richtung Klimaneutralität voranzutreiben. Universitäten und Hochschulen können einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten – denn ihre Treibhausgasemissionen sind nach wie vor beträchtlich. Die Emissionen werden vor allem durch Mobilität (insbesondere Dienstreisen und Pendeln) und durch den Energieverbrauch (Strom und Wärme) verursacht.

Die Arbeitsgruppe verfolgt ihr Ziel anhand konkreter Projekte. Im Folgenden werden das derzeit laufende Projekt „ClimCalc“ (Fokus: Treibhausgas-Bilanzierung) und das bereits abgeschlossene Projekt „Climate Friendly Climate Research“ vorgestellt.

Kontakt: Günter Getzinger (TU Graz) und Joachim Thaler (BOKU)

1. Projekt "ClimCalc" - Treibhausgas-Bilanzierung und -Reduktion an österreichischen Universitäten und Hochschulen

  • Projektziel: Österreichische Universitäten und Hochschulen dabei unterstützen, anhand des Treibhausgas-Bilanzierungstools „ClimCalc“ regelmäßig THG-Emissionen zu bilanzieren sowie THG-Minderungsmaßnahmen zu planen und durchzuführen.
  • KonsortiumZentrum für Globalen Wandel und Nachhaltigkeit (BOKU) | ScienceTechnology and Society Unit (TU Graz) | Umweltbundesamt GmbH
  • Projektlaufzeit: Das Projekt befindet sich mittlerweile in seiner dritten Förderperiode („ClimCalc 3.0“). Sie läuft von März 2023 bis Februar 2025. Die vorhergehenden Förderperioden liefen von Jänner bis Dezember 2016 („ClimCalc 1.0“) und von Juli 2019 bis Dezember 2021 („ClimCalc 2.0“).  
  • Finanzierung: Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (ClimCalc 3.0) und Klima- und Energiefonds (ClimCalc 1.0 und ClimCalc 2.0)
  • Newsletter: Wollen Sie aktiv über Updates zum ClimCalc-Projekt informiert werden? Dann melden Sie sich per Mail bei Joachim Thaler (BOKU) für den ClimCalc-Newsletter an!
Bild Klimaneutrale Universitäten
powered by Klima- und Energiefonds

So funktioniert das ClimCalc Tool

Toolkit

  • Version für das Bilanzierungsjahr 2021 (bitte Leitfaden beachten)
  • Version für das Bilanzierungsjahr 2020 (bitte Leitfaden beachten)
  • Version für das Bilanzierungsjahr 2019
  • Version für das Bilanzierungsjahr 2018
  • Version für das Bilanzierungsjahr 2017
  • Version für das Bilanzierungsjahr 2016
  • Version für das Bilanzierungsjahr 2015

Hinweis: Die Emissionsfaktoren für die Fernwärme Graz für die Jahre 2016, 2017, 2018 und 2019 haben sich im Zuge eines Updates seitens des Umweltbundesamtes im Dezember 2021 gegenüber den ClimCalc Versionen 2.1, 2.2 und 2.3 deutlich erhöht. Wir bitten die Universitäten in Graz um eine Korrektur ihrer Bilanzen mit der ClimCalc Version 2.4.

ClimCalc-Tool
 
Einführung in die Treibhausgas-Bilanzierung

Spezifische Teilbereiche der THG-Bilanzierung


Hintergrundwissen


Fallbeispiele
  • Melanie Lassnig, AAU & Sybille Chiari, BOKU (01/2017): Treibhausgas-Emissionsprofile zweier Universitäten (Download Slides)
Diverses


Fallbeispiel TU Graz

  • Website der TU Graz zu ihrer Roadmap Klimaneutralität
  • Günter Getzinger, TU Graz (11/2021): Roadmap Klimaneutrale TU Graz 2030 – Methodologie (Fokus Dienstreisen) (Download Slides / Video des Vortrags)
  • Günter Getzinger, TU Graz (06/2021): Die Klimaneutralitätsstrategie der TU Graz (Download Slides)
  • Günter Getzinger, TU Graz (03/2021): Roadmap Klimaneutrale TU Graz 2030 – Zusammenfassende Darstellung der Maßnahmen (Download Slides)


Fallbeispiel BOKU

 
Fallbeispiel Universität Wien
Allgemeines
 
Mobilität
 

Energie

  • Sarah Siemers, BOKU (11/2021): Umweltzeichen-46-Strom als zentrale Maßnahme zur THG-Reduktion (Download Slides / Video des Vortrags)
  • Jan Kotik, BOKU (01/2017): Energie-Einsparungsmaßnahmen und -potentiale an der BOKU (Download Slides)

Sie wollen über Neuigkeiten im Projekt informiert werden und Einladungen zu unseren Workshops direkt in Ihr Postfach erhalten? Dann schreiben Sie bitte eine Mail an joachim.thaler@boku.ac.at und wir nehmen Sie in unseren Verteiler auf.

2. Forschungsprojekt "Climate Friendly Climate Research"

Im Rahmen des Projekts wurde analysiert, auf welche Weise Forschungspraktiken zum Klimawandel beitragen und welche bestehenden Lösungsansätze es gibt. Außerdem wurde eine Machbarkeitsanalyse durchgeführt. Diese Analysen wurden in Form von Policy Briefs veröffentlicht. Zusätzlich wurde eine Liste von Empfehlungen erarbeitet. Im Rahmen einer Online-Konferenz wurden viele der Lösungsansätze dargestellt. Die Videos der Sessions stehen auf Youtube zum Nachschauen zur Verfügung (siehe hier).

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf der Homepage des CCCA.